Auktion mit Spitzenpreisen

(Neumünster)  Eine Trakehner Jahressiegerstute der Sonderklasse, die bei der Auktion zur gefeierten Preisspitze avanciert und das zum Zuschlagspreis von noch nie erreichten 157.000 Euro: Die Trakehner Prämienstute „Grace Kelly“ sorgte bei der Auktion der Stuten und Reitpferde, die am Freitag, den 2. Dezember im Rahmen des Trakehner Hengstmarktes in den Holstenhallen Neumünster stattfand, für eine Sensation. Die noble schwarzbraune Tänzerin aus der erfolgreichen Zuchtgemeinschaft von Familie Ebert und Hella Kuntz, Neckarsteinach, trug stolz die schwarz-rot-goldene Schärpe, nachdem sie bei der Auswahl der Trakehner Jahressiegerstute die hochkarätige Konkurrenz ihrer Jahrgangskolleginnen abgehängt hatte – und dann begann die Auktion! In der vollbesetzten Halle feierten die Besucher bei bester Stimmung die Pferde und die Bieterduelle, die sich um jeweils sieben Stuten und sieben Reitpferde entspannen. Die Stuten erzielten einen Durchschnittspreis von 42.500 Euro, die Reitpferde kosteten im Schnitt 45.714 Euro. Mit 82.000 Euro den Spitzenpreis der Reitpferde erzielte der Wallach „Tatanka“, der sich als Bewegungskünstler der Extraklasse und elegantes Dressurtalent darstellte. Auch die jungen Vielseitigkeitspferde waren heiß begehrt und attraktive Beispiele für die Eignung des Trakehner Pferdes für „den Busch“.
 
Der Tag zwei der Trakehner Hengstkörung beginnt traditionell mit dem Freispringen der Junghengste. „Wir haben qualitätvolles und harmonisches Freispringen erlebt“, kommentierte Körkommissar August Camp, Geldern. „Dressuraspiranten und Buschtalente in spe treten bei den Trakehnern in der gleichen Abteilung an, wohingegen in den großen Zuchtverbänden mittlerweile getrennt nach Disziplinen gekört wird. Dem haben wir in diesem Jahr Rechnung getragen und somit bei Hengsten mit klaren Dressurpedigrees nicht vorrangig das Springvermögen abgefragt, sondern Körperbalance, Übersicht und Einstellung beurteilt.“ Zukünftige Vatertiere für Vielseitigkeit und Parcours konnten ihrerseits Kraft und Geschick über den Stangen beweisen und nutzten trefflich die Chance, die Körkommission zu beeindrucken.

Am Samstag, den 3. Dezember um 9.00 Uhr präsentieren sich alle Hengste ein weiteres Mal, um im Freilaufen Trab und Galoppade zu zeigen und auf dem Schrittring eine weitere Stärke der Trakehner zu demonstrieren: den taktsicheren, losgelassenen Schritt. Danach wird es spannend: Die Verkündung der Körurteile und die Proklamation des Siegerhengstes stellen erste Weichen für die Laufbahn der edlen Youngster, bevor es auch für sie am Samstagabend in den Auktionsring geht.

 

Ergebnisse Trakehner Jahressiegerstute 2022; Neumünster, 02.12.2022
Jahressiegerstute
Pr.St. Grace Kelly

Schwb.St., geb. 19.04.2019, v. E.H. Schwarzgold a.d. Pr.St. Gandera v. Banderas
Z.: ZG H. Kuntz und H. Ebert, Neckarsteinach, B.: Stall Ebert, Neckarsteinach, Zuchtbezirk Rheinland-Pfalz/Saar - Siegerstute

Reservesiegerstuten
Pr.St. Luxusliebe II
Schwb.St., geb. 21.05.2019, v. Freiherr von Stein a.d. St.Pr.u.Pr.St. Luxusperle
v. E.H. Singolo, Z.u.B: Dr. Andreas Wezel, Burgkirchen, Zuchtbezirk Bayern - Siegerstute

Pr.St. Hot Brown
Schwb.St., geb. 13.03.2019, v. E.H. Kentucky a.d. St.Pr.u.Pr.St. Heavenly Brown
v. E.H. Millennium, Z.u.B.: Trakehner Gestüt Gut Staffelde, Kremmen, Zuchtbezirk Schleswig-Holstein – Beste Stute der Schau

Endring
Santa Indira
Db.St., geb. 24.06,2019, v. Ivanhoe a.d. St.Pr.,Pr.u.E.St. Santa Karissima v. E.H. Kasimir, Z.u.B.: Dr. Peter Richterich, Ennigerloh/Zuchtbezirk Westfalen

 Pr.St. Sakura
B.St., geb. 30.04.2019, v. E.H. Easy Game a.d. E.St. Susuya v. E.H. Cadeau
Z.: Norbert Timm, A-Mondsee-Tiefgraben, B.: Gestüt SN Grafing GmbH, Grafing Zuchtbezirk Bayern

Lily Selsö
B.St., geb. 07.05.2019, v. Ivanhoe a.d. Lady Lightfoot Selsö v. E.H. Sixtus
Z.u.B.: Stutteri Selsö, DK-Skibby, Zuchtbezirk Schleswig-Holstein - Reservesiegerstute

Die Jahressiegerstute Gracy Kelly wechselte nach ihrer Wahl den Besitzer über die Stutenauktion für 157.000 Euro. (Foto: Stefan Lafrentz)