Rang zwei für Jessica von Bredow-Werndl und Dalera im Grand Prix Special mit persönlicher Bestleistung

(Hagen a. T.W.) Jessica von Bredow-Werndl demonstrierte mit ihrer 14-jährigen Trakehner Stute TSF Dalera BB bereits am Freitag, dass sie topfit und leistungsstark in die Olympiasaison startet. Mit der persönlichen Bestleistung von 81,652 Prozent beendete das Paar den Grand Prix und verwies die Britin Charlotte Dujardin mit der Hannoveraner Stute Mount St John Freestyle auf Rang zwei (81,457 Prozent).


Im Grand Prix Special tauschten die Reiterinnen die Plätze. Mount St John Freestyle setzte sich an die Spitze (82,872 Prozent), Jessica von Bredow-Werndl und Dalera (v. Easy Game) behaupteten sich diesmal auf Rang zwei, aber wiederum ein neuer persönlicher Rekord (82,553 Prozent). Die Rangierung hätte ebenso gut umgekehrt ausfallen können, denn beide Reiterinnen begeisterten mit makellosen und ausdrucksstarken Vorstellungen.
 

Hier geht es zum Ergebnis!

 

Erneut persönliche Bestleistung für Bredow-Werndl und Dalera. (Foto: Stefan Lafrentz)