Tag zwei bei der Trakehner Körung

(Neumünster) Traditionell widmen sich die Trakehner beim internationalen Hengstmarkt in den Holstenhallen von Neumünster an Tag zwei dem Freispringen. 37 junge Körkandidaten traten an, geleitet wird das Freispringen seit vielen Jahren in bewährter Manier von Harm Sievers aus Tasdorf.

 

Der Trakehner Körkommissar Dr. Hans-Peter Karp urteilte am Ende der Darbietungen: „Wir haben viele hervorragende Hengste gesehen. Die Trakehner haben eine gute Springgenetik und es wäre lohnenswert, diese noch intensiver zu nutzen.“

 

Der morgige Samstag wird mit dem Freilaufen der zweieinhalbjährigen Hengste eröffnet. Und dann werden die Körurteile verkündet! Zu den weiteren Highlights des Tages zählen die Auswahl der Jahressiegerstute, die Auktion der Reitpferde und nicht gekörten Hengste und als Schlusspunkt die große Galaschau ab 20 Uhr. Dort wird Olympiasiegerin Ingrid Klimke ihren Top-Athleten Parmenides aus dem großen Sport verabschieden – am Samstagmittag gibt sie am Stand des Trakehner Verbandes eine exklusive Autogrammstunde. Dabei zu sein, lohnt sich also.

 

Tipp für Kurzentschlossene: Das Ausprobieren der Reitpferde ist morgen bis kurz vor der Auktion jederzeit und problemlos möglich.  Ansprechpartner sind Neel-Heinrich Schoof  (0160 93 1865 24) oder Anja Rietbrock (0172 242 0434).


Die Kollektionen, aktuelle Zeitpläne sowie Links zur Kartenbestellung finden Sie unter www.trakehner-verband.de

 

Körkandidat Taryk v. Lücke-E.H. Hirtentanz. (Foto: Stefan Lafrentz)