Trakehner Familienfest in kleinem Rahmen und mit Besuchern

(Neumünster) Der Trakehner Verband macht in diesem Corona-Jahr 2020 mit viel Mühe und Engagement und unter Einhaltung strengster Hygiene-Auflagen einiges möglich. Denn eines wollen die Trakehner nicht: sich ihr Veranstaltungs-Highlight im Jahr nehmen lassen. Vom 15. bis 17. Oktober findet in den Holstenhallen von Neumünster der Trakehner Hengstmarkt statt – und das bereits zum 58ten Mal. Der stellvertretende Zuchtleiter Neel-Heinrich Schoof erklärt im Interview, was die Zuschauer und Gäste erwartet.

 

Drei Tage Hengstmarkt in Neumünster. Worauf dürfen sich die Besucher freuen?
Neel-Heinrich Schoof: Die bedeutendsten Säulen im Programm sind erhalten geblieben: Die Hengste haben am Donnerstag  bei der Pflastermusterung ihre ersten großen Auftritte vor der Körkommission, am Freitag steht das Freispringen an und am Samstag das von den Zuschauern stets mit Begeisterung verfolgte Freilaufen. Anschließend folgt die Verkündung der Körurteile und Versteigerung der Prämienhengste sowie der gekörten und nicht gekörten Hengste. Weitere Programmpunkte sind der fünfte Trakehner Freispring-Cup am Donnerstag, die Auswahl der Jahressiegerstute und die Auktion der Zuchtstuten und Fohlen am Freitag. Außerdem gibt es mit dem TSF-Dressurchampionat hochkarätigen Sport zu sehen. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei – alles in einem kleinen, aber sehr feinem Rahmen.

 

Sind für den Trakehner Hengstmarkt Besucher zugelassen?
Neel-Heinrich Schoof:  Ja, die Tickets kosten zwischen 20 und 40 Euro und können direkt bei den Holstenhallen bestellt werden. Möglich gemacht hat dies unser umfassendes Hygienekonzept, das in enger Zusammenarbeit mit den Behörden abgestimmt ist. Wir haben eine schlüssige Wegeleitung entwickelt mit separaten Ein- und Ausgängen und einem Einbahnstraßensystem. Jeder Zuschauer hat einen festen Sitzplatz, es gelten natürlich die Abstandsregeln und es herrscht, wenn man nicht auf seinem Platz sitzt, Maskenpflicht, auch bei der Pflastermusterung. Gastronomie wird selbstverständlich auch geboten, es gibt mehrere Verkaufsstände im Innen- und Außenbereich, sodass für das leibliche Wohl gesorgt ist und dass man sich bei uns wirklich wohlfühlen kann.

 

Im Corona-Jahr 2020 eine solche Veranstaltung durchzuführen, ist nicht einfach. Warum haben Sie an den Planungen trotzdem festgehalten?
Neel-Heinrich Schoof: Weil es eine Traditionsveranstaltung ist! Und weil wir gute Pferde haben, die zum einen gekört, aber auch vermarktet werden sollen. Denn für unsere Züchter muss es weiter gehen. Auch mit Corona. Und deshalb haben wir unsere ganze Kraft in dieses Projekt gesteckt, um die Züchter, Aufzüchter und Hengsthalter zu unterstützen und um den Käufern und Gästen etwas zu bieten. Das Trakehner Familientreffen wird kleiner ausfallen, aber es findet statt!

 

Was zeichnet die Kollektionen aus?
Neel-Heinrich Schoof:  Wir haben sehr gute Hengste mit hervorragender sportlicher Perspektive dabei, klar mit unseren genetischen Schwerpunkten Dressur und Vielseitigkeit, aber es sind auch außergewöhnlich gute Springhengste in der Kollektion vertreten. Unsere ausgesuchten Fohlen in diesem breit aufgestellten sportlichen Lot wecken in jedem Jahr Begehrlichkeiten, genau wie die Stuten, von denen einige bereits sportliche Turniererfolge oder eine sehr gute Leistungsprüfung vorweisen, also auch entsprechend von den Interessenten nach Voranmeldung unter dem Sattel ausprobiert werden können.

 

Die Trakehner werden über eine Hybridauktion versteigert. Was bedeutet das?
Neel-Heinrich Schoof:  Es gibt drei Möglichkeiten, sich seinen neuen Trakehner zu sichern. Natürlich live vor Ort am Freitag und am Samstag  in den Holstenhallen von Neumünster, am Telefon nach vorheriger Anmeldung oder online. Auf dem Internetportal des Trakehner Verbandes kann man sich umfassend über die Pferde mit Fotos, Pedigrees, Beschreibungen und Videos informieren. Wenn Interesse an den Pferden besteht, kann man sich registrieren, wird freigeschaltet und kann an der aktiv Auktion teilnehmen. Über ClipMyHorse.TV können die Auktionen, genau wie die  gesamte Veranstaltung verfolgt werden. Darüber hinaus sendet ClipMyHorse.TV viele weitere Programmpunkte wie Interviews, Reportagen und Hintergrundberichte. Der Trakehner Hengstmarkt 2020 wird also auf der ganzen Welt sichtbar sein!

 

+++TICKETS+++
Kartenbestellungen für den 15. bis 17. Oktober nimmt die Holstenhalle per Fax 04321-910114 und per E-Mail info@holstenhallen.com entgegen. Weitere Infos zu den Tickets finden Sie auch unter www.trakehner-verband.de

 

Helia, die Vollschwester zum jungen Starvererber Helium, gehört zum elitären Lot der Trakehner Stuten-Kollektion. (Foto: Stefan Lafrentz)

Der stellvertretende Zuchtleiter Neel-Heinrich Schoof. (Foto: Janne Bugtrup)